2020-02-22

Weg der Nahrung, Teil 3 (Mitteldarm)

Am Magenausgang hat der Nahrungsbrei einen pH Wert von ca. 1,0 (pH Wert von Salzsäure). Wenn diese viel zu saure Masse unverändert in das nachfolgende Verdauungssystem des Dünndarms eintreten würde, hätte das verheerende Auswirkung. Wie die Natur das verhindert und was noch alles im Mitteldarmbereich geschieht, wird im folgende aufgezeigt.

Unmittelbar nach dem Magenausgang folgt der Dünndarm, der aus drei Abschnitten besteht, dem Zwölffingerdarm, dem Leerdarm (Mittlerer Teil) und dem Krummdarm (End Teil). Der Dünndarm des Hundes hat eine Länge von dem ca. 6,8 fachen der Körperlänge und ist damit um ein vielfaches kürzer als z. B. der einer Ziege (24 fache der Körperlänge). Dieses ist der Tatsache geschuldet, dass der Hund ein überwiegender Fleischfresser ist und nur leicht auf spaltbare Eiweißverbindungen verdauen muss. Eine Ziege hingegen muss sehr komplexe Kohlenhydratenverbindungen aufspalten und verdauen. 

Dnndarm.jpgDie Innenwand des Dünndarms besteht aus längsverlaufenden Hautfalten, die mit Zotten besetzt sind und dadurch eine riesige Oberfläche ergeben.

Um den stark sauren Nahrungsbrei zu neutralisieren, wird über die Galgengänge Gallensaft aus der Gallenblas in dem Zwölffingerdarm eingeleitet. Der Gallensaft ist stark basisch (pH - Wert 8,0 – 8,5) und neutralisiert dadurch den stark sauren Nahrungsbrei. Darüber hinaus hat der Gallensaft noch die folgenden Aufgaben:

1. Fettemulision
2. Aktivierung der Pankreaenzyme
3. Spaltet das Vitamin B12 vom Haptocorrin und bindet es an den Intrinsic-Faktor.     
(Intrinsic – Faktor ist der Name eines Glykosproteins, dass der Aufnahme von Vitamin B 12 dient)
4. Bindung der Toxine aus dem Leberstoffwechsel

Der Dünndarm selbst hat die folgenden Aufgaben im Verdauungssystem des Hundes:

1. Enzymatische Aufspaltung der Nahrung 
    Umwandlung von Proteinen in Aminosäuren (Proteasen), Kohlenhydrat zu Glukose (Amylasen), Fette zu Glyceride u. Fettsäure

2. Abgabe der Nährstoffe in das Blut

In dem nächsten Blog werden wir uns mit dem Dickdarm befassen und dabei erkennen, wie wichtig der Dickdarm nicht nur für die Verdauung ist sondern für den Körper insgesamt.

Rolf - 16:12:41 @ Hundeernährung